Archiv 2020

Aktuelles | Archiv 2020



Das für heute angekündigte Stiftungsfest der Stiftung Kirchenmusik wird wegen des Sturms abgesagt. Wir möchten weder Gäste noch Musiker in Gefahr bringen. Das Fest und Konzert werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Wir danken für Ihr Verständnis.

 

Osterfreizeit„Con Sprituoso“ kommt wieder nach Menden

Dynamische Klangwelten zum 11. Fest der Stiftung Kirchenmusik

Nicht zum erstenmal kommt das Akkordeon-Ensemble mit dem launigen Namen nach Menden: „Con Sprituoso“ konzertiert am Sonntag, 9. Februar um 18 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche.

Con Sprituoso hat ein Programm mit wirklich inspirierender Musik im Gepäck: Mit zwei Ouvertüren zu Bühnestücken von Mozart und Franz von Suppé bringt das Ensemble „Con sprituoso“ Bearbeitungen großer Musik in die Heilig-Geist-Kirche: Da ist, wie ein Feuerwerk der Klassik die Ouvertüre zu Mozart´s Oper „Die Hochzeit des Figaro“ und die eher romantische Overtüre zum Lustspiel mit Liedern „Ein Morgen, ein Mittag, ein Abend in Wien" von Franz von Suppé, die 1844 Wien uraufgeführt wurde. Damit erweist „Con Sprituoso“ diesem berühmten Komponisten seine Reverenz, dessen 200. Geburtstag im vergangenen Jahr gefeiert wurde und als Begründer der Wiener Operette gilt. Ein weiteres Werk mit Bezug zur Bühne sind die „Haifisch-Variationen“ von Kurt Weill und Helmut Quakernack. Auch leisere Töne sind vertreten mit einer Bearbeitung von Joh. Seb. Bachs Partita für Solo-Violine in d-moll. Hochvirtuos die Sonate des Bandoneon-Musikers Wladislaw Zolotarjow.

Es ist immer ein spannendes Erlebnis, die faszinierenden Klänge dieser Instrumente im Kirchenraum zu hören. Manchmal erinnert es an Orgelklänge, aber dann wird man schon in ganz andere dynamische Klangwelten entführt.

Das Ensemble „Con Sprituoso“ besteht aus fünf ehemaligen Spielern des Landes-Jugend-Akkordeon-Orchesters Nordrhein-Westfalen. Sie lernten sich in diesem Orchester kennen und beschlossen 2008, gemeinsam mit dem Akkordeon „noch mehr“ machen zu wollen. Seitdem ist die Erarbeitung eines anspruchsvollen Repertoires, welches sich aus Originalmusik und Bearbeitungen zusammensetzt, ihr Ziel. Das Spektrum reicht von barocker und klassischer Musik bis zu zeitgenössischen Kompositionen. Viele der Titel werden dabei eigens von Ensemblemitgliedern arrangiert. Das Ensemble konnte in etlichen Wettbewerben und auf vielen Konzertreisen seine Qualität unter Beweis stellen.

Die Stiftung Kirchenmusik freut sich über die Zusage des Ensembles, das Benefiz-Konzert in der Heilig-Keist-Kirche zu gestalten. Es beginnt um 18 Uhr am Sonntag, 9. Februar, in der Heilig-Geist-Kirche. Der Eintritt ist frei, Spenden und Zustiftungen sind willkommen.

Das Fest der Stiftung Kirchenmusik beginnt schon am Nachmittag: Ab 16 Uhr gibt es im Bodelschwingh-Haus Kaffee und Kuchen (auch Herzhaftes), liebevoll vorbereitet von der Evangelischen Kantorei. Ab 16.45 Uhr gibt es in der Stifterversammlung informationen über die Stiftung und die kirchenmusikalischen Aktivitäten. Ab 17:15 findet im Foyer des Bodelschwinghhauses ein Sektempfang statt.



Pfarrerin Dorothea Goudefroy

Pfarrerin Dorothea Goudefroy als Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Unna nominiert

Pfarrerin Dorothea Goudefroy ist für das Amt der Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Unna nominiert. Der Kreissynodalvorstand des Evangelischen Kirchenkreises Unna hat die Nominierung von insgesamt drei Kandidat*innen auf Vorschlag des Nominierungsausschusses auf der Kreissynode es Evangelischen Kirchenkreises Unna am 25.11.2019 bekannt gegeben.

Der Nominierung vorausgegangen waren die schriftliche Bewerbung auf die zum 01.04.2020 ausgeschriebene Stelle der leitenden Theologin des Kirchenkreises und ein Gespräch im Nominierungsausschuss. Eine öffentliche Vorstellung erfolgt am 01.02.2020. Die Wahlhandlung wird auf der Kreissynode am 05.02.2020 stattfinden. 

Pfarrerin Dorothea Goudefroy (49) ist seit März 2010 in der Evangelischen Kirchengemeinde Menden tätig. Die Schwerpunkte ihrer Stelle sind Ökumene und Partnerschaftsarbeit mit der Peregrino-Kirche in Lima/Peru, sowie die  Kirchenmusik mit der Stiftung Kirchenmusik der Evangelischen Kirchengemeinde Menden. Die notwendigen Strukturmaßnamen der Gemeinde und die Neuordnung der Pfarrtätigkeiten hat sie maßgeblich mitgestaltet.

Neben der Gemeindetätigkeit ist Pfarrerin Dorothea Goudefroy im Evangelischen Kirchenkreis Iserlohn als Stellvertretende Synodalassessorin (2. Stellvertreterin der Superintendentin) Mitglied im Kreissynodalvorstand, dem Leitungsgremium des Kirchenkreises.  Darüber hinaus engagiert sie sich als Vorsitzende des kreiskirchlichen Ausschusses für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung und in Strukturfragen des Kirchenkreises. Für die Kampagne „Barrierefreier Kirchenkreis“, die 2017 mit einem Fest in Menden zu Ende ging, hat sie in der Steuerungsgruppe die Projekte begleitet.

Die studierte Theologin und Supervisorin ist nebenamtlich als Supervisorin im kirchlichen Bereich tätig und vertritt die Evangelische Kirche von Westfalen in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in NRW.


Internationaler Gottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche

Abschied für Freiwillige Seidin Vásquez aus Peru

Einen Internationalen Gottesdienst feiert die Evangelische Kirchengemeinde Menden zusammen mit Gästen aus dem Kirchenkreis und der weltweiten Ökumene am kommenden Sonntag. Beginn ist um 11 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche.

International bedeutet: mit Beteiligung von Gemeindegliedern aus verschiedenen Herkunftsländern, mit Lesungen und Gebeten in verschiedenen Sprachen, mit Liedern aus dem Kongo, aus Südamerika und Deutschland.

„In unserer Stadt und in unserer Gemeinde gibt es Menschen aus ganz unterschiedlichen Ländern. Diesen Reichtum wollen wir erlebbar machen“, erläutert Pfarrerin Dorothea Goudefroy und ergänzt: „Meist passen sich alle an unseren deutschen Gottesdienst an. An diesem Sonntag aber gestalten viele ein Stück so wie in ihrer Heimat.“

Im Internationalen Gottesdienst wird außerdem Seidin Vásquez verabschiedet, die für ein Jahr als Freiwillige aus der Partnergemeinde in Lima/Peru in Menden gelebt und gearbeitet hat. Für ihre Rückreise in der kommenden Woche wird sie von Pfarrerin Dorothea Goudefroy gesegnet und der Peru-Partnerschaftskreis sagt Lebewohl.

Im Anschluss an den Gottesdienst findet ein Mitbring-Essen im Bodelschwinghhaus statt. Dort ist Gelegenheit, sich persönlich zu verabschieden und mit den anderen Gästen ins Gespräch zu kommen. Die Gemeinde bittet um Essens-Spenden, am besten etwas, das man „auf die Hand nehmen“ kann.


Bethel-Sammlung 15. - 22. Januar 2020

Unsere Kirchengemeinde führt vom 15. bis 22. Januar 2020 wieder eine Kleidersammlung zugunsten der Von-Bodelschwinghschen-Stiftungen Bethel durch. Neben sauberer Kleidung werden auch gut erhaltene Tisch- und Bettwäsche, Kissen und Federbetten, paarweise gebündelte Schuhe sowie Handtaschen und Plüschtiere gesammelt. Damit die Kleiderspenden entsprechend verwertet und der Erlös den vielfältigen diakonischen Aufgaben Bethels zu Gute kommt, ist es wichtig, nur gut erhaltene Kleidung – keine Lumpen - zu spenden. Auch Briefmarken können im Gemeindebüro abgegeben werden.
Handzettel mit den entsprechenden Informationen sowie Kleidersäcke liegen ab sofort in den Predigtstätten unserer Kirchengemeinde und im Gemeindebüro bereit. Informationen über Bethel erhalten Sie auch unter
Link-Pfeil www.brockensammlung.de.

 

 

 

 

 


Aktuelles | Archiv 2020