Evangelische Kirchengemeinde Menden - Willkommen

Willkommen | Aktuelles | Gottesdienste | Wochenveranstaltungen |


Willkommen

Wir begrüssen Sie herzlich auf der Internet-Seite der Evangelischen Kirchengemeinde in Menden und freuen uns, dass Sie sich für unsere Angebote und Veranstaltungen interessieren.

Wir informieren Sie gern über Aktuelles aus unserer Gemeinde, die aktuellen Gottesdiensttermine, die Veranstaltungen unserer Gemeinde im aktuellen Wochenplan sowie Informationen zur Kirchenmusik und über die vielfältigen Angebote der Evangelischen Kirchengemeinde in Menden.

Ob Sie ein vertrauliches Gespräch wünschen oder weitere Informationen suchen - informieren Sie sich hier oder nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Gerne beantworten wir Ihre Fragen auch per E-Mail info@kirche-in-menden.de oder per Post (Gemeindebüro Bodelschwingh-Haus, Bodelschwingh-Straße 4, 58706 Menden).


Aktuelles aus unserer Gemeinde

Gemeindeversammlung im Bezirk Platte Heide (Paul-Gerhardt-Haus)
Änderung der Gottesdienstzeiten
Ein Vierteljahrhundert auf der Orgelbank
GemeindeSchwester Sandra Albert
Goldene Konfirmation 2017 in der Erlöserkirche
Evangelische Kollekte für Vincenz-Kirchturm
500 Jahre Reformation – Wir feiern ein Christusfest
Kindergarten Menden-Bösperde: Mit neuen Kräften dazu in neuen Räumen


Wort zum Sonntag

Wieso, weshalb, warum ?
Von der Freiheit

Liebe Leserinnen und Leser,

Schon als Achtjähriger fragte er seinen Vater, warum er zu Gott nicht in seiner Muttersprache beten durfte.
Wieso nicht auf persisch? Die Antwort kam in Form von Schlägen. Wieso auf arabisch, wenn Gott doch allwissend ist.

Er lernte unter Druck den Koran auswendig, aber er fand  keine Antworten auf seine Fragen.


Bärbel Vane
Später beim Militär lernte er einen jungen Christen kennen, der von Geburt an aus einer christlichen Familie stammte. Sie freundeten sich an und endlich bekam er Antworten auf seine Fragen.
Er lernte einen Gott kennen, der die Menschen bedingungslos liebt und keine weitere Gegenleistung erwartet, als dass man Gottes Geschenk der Liebe annimmt. Als Muslime, war es ihm verboten zu konvertieren.So schloss er sich heimlich einer Freikirche an.
Man traf sich in Privathäusern um Gottesdienste zu feiern.

Eines Tages wurde er auf dem Weg zum Gottesdienst von den Religionswächtern  festgenommen und ins Gefängnis gebracht.
Über seine Zeit im Gefängnis redet er nicht gern.

Als ich einmal wissen wollte,ob er denn nie an Gott gezweifelt hat, antwortet er:"Doch, aber ohne meinen  Gott hätte ich diese schreckliche Zeit niemals überstehen können."

Nach seiner Entlassung wurde er wegen seines Glaubens schikaniert, brach sein Studium ab, weil er trotz guter Leistungen schlecht benotet wurde.

Seinen Glauben konnte er nur noch in den eigenen vier Wänden leben. Er versuchte sich zu arrangieren, aber die Sehnsucht sich öffentlich zu Gott zu bekennen und seinen Glauben in Freiheit zu leben, wurde immer stärker.
Und so flüchtete er  im Herbst 2015 aus seiner Heimat, dem Iran und kam dann über mehrere Stationen zu uns nach Menden in die Gemeinde.

Ich weiß noch wie erstaunt er war, als im Gottesdienst so wenig Menschen waren. Es waren immerhin sechzig Menschen da! Für unsere Verhältnisse schon ganz schön viele :-)

"Ihr seid hier doch frei und braucht keine Angst haben in die Kirche zu gehen" Da musste ich ihm erklären, dass es  auch zur Freiheit in einem christlichen Land gehört, nicht in die Kirche zu gehen!

Heute gehört er ganz offiziell zu unserer Kirche und engagiert sich mit anderen Iranerinnen und Iranern in unserer Gemeinde. Zum Schluss möchte ich eine seiner  Lieblingsstellen in der Bibel mit Ihnen teilen. Sie steht bei Matthäus im 10 Kapitel: "Und ihr werdet gehasst werden von jedermann um meines Namens willen. Wer aber bis an das Ende beharrt, der wird selig. Wenn sie euch aber in einer Stadt verfolgen, so flieht in eine andere. "

 

Bärbel Vane
Beauftragte für die ehrenamtliche Arbeit mit geflüchteten Menschen in der Evangelischen Kirchengemeinde Menden


Link-Pfeil Archiv Geistliches Wort