Aus dem Presbyterium – 2020

Aktuelles | Archiv 2019 | Archiv 2018 | Archiv 2017 | Archiv 2016


Presbyteriumssitzung März 2020

Das Presbyterium konstituiert sich nach einer Andacht zur Einführung der neuen Presbyter*innen. Es wählt Pfrn. Goudefroy zur neuen Vorsitzenden für die Zeit vom 01.04.2020 bis 31.03.2021 und bestätigt Herrn Beckmann als stellvertretenden Vorsitzenden. Als Finanzkirchmeister wird Herr Schwuchow gewählt. Frau Baron und Frau Lanfermann werden als weitere Mitglieder des Geschäftsführenden Ausschusses gewählt. Die Wahl der übrigen Ämter wird wegen der Corona-Krise vorerst verschoben.

Aufgrund der Corona-Krise beschließt das Presbyterium eine Verschiebung der Konfirmationstermine von April/Mai auf die Zeit nach den Sommerferien. Die Konfirmation in der Erlöserkirche wird am 30.08.2020 stattfinden, die Konfirmationen in der Heilig-Geist-Kirche und im Paul-Gerhardt-Haus am 13.09.2020.

Auch die Entwidmung des Ludwig-Steil-Hauses wird auf ein Wochenende nach den Sommerferien verschoben. Der neue Termin ist Samstag, 22.08 (Gemeindefest) und Sonntag, 23.08.20 (Entwidmungsgottesdienst).

Die Corona-Situation stellt die Ev. Kirchengemeinde Menden vor großen Herausforderungen – unter anderem in der Verkündigung. Das Pfarrteam damit beauftragt, Ideen zu sammeln und zu überlegen, wie unsere Kirchengemeinde präsent sein kann. Es gibt bereits viele inner- und übergemeindliche Initiativen:

Gebets-Licht, ökumenisches Glockengeläut, Kirche hört zu (Hotline des Kirchenkreises unter Tel. 0151 – 62973800), Offene Kirchen: die Kirchen der Gemeinde sind für das persönliche Gebet und ein Gespräch geöffnet. Das Wort zum Sonntag erscheint jetzt auch im Stadtspiegel.

Ferner gibt es die Möglichkeit, die Fernseh-Gottesdienste bei den öffentlich-rechtlichen Sendern zu nutzen und diverse Angebote auf www.kirche-iserlohn.de und www.evangelisch-in-westfalen.de.  Auch unsere Homepage www.kirche-in-menden.de wird die Leser*innen weiterhin über die aktuelle Lage informieren.

Das Pfarrteam der Ev. Kirchengemeinde Menden ist während der Corona-Krise nach wie vor für die Menschen da!


Presbyteriumssitzung Februar 2020

Zu Gast sind Uli Wuttke, von der Kirchengemeinde mit der Vertretung der Kirchengemeinde im Organisationsteam der Notfallbegleitung Menden beauftragt, und Pfr. Frank Rüter, Beauftragter der Landeskirche für Notfallseelsorge. Menschen geraten durch den plötzlichen Tod eines Angehörigen oder durch ein anderes dramatisches Ereignis von einer Minute auf die andere in den Zustand der Hilflosigkeit und Verzweiflung. – „Nichts ist mehr so wie es war!“ Hier bietet die Notfallbegleitung Menden seit 2004 rund um die Uhr menschlichen Beistand und Begleitung an. Pfr. Rüter und Herr Wuttke berichten über den ehrenamtlichen Einsatz, die aktuellen Herausforderungen und geben Auskunft über neue Perspektiven für die Zukunft.

Der Haushaltsplan 2020 der Kirchengemeinde wird diskutiert und beschlossen. Zu Gast ist Andreas Beutler, zuständig für Finanzen in unserem Kreiskirchenamt.

Überall im Kirchenkreis steht die Feier des Gottesdienstes im Mittelpunkt des Gemeindelebens. Auch in der Öffentlichkeit ist der Gottesdienst ein Symbol für das christliche und kirchliche Leben. Der Kirchenkreis möchte am 6. September 2020 einen Tag des Gottesdienstes feiern. Jede Gemeinde kann sich mit ihrem Gottesdienst an ihrem gottesdienstlichen Ort beteiligen.

Dem Presbyterium erscheint die Wiederholung eines „Internationalen Gottesdienstes“ als eine gute Idee.
Das Presbyterium beschließt die freie Kollekte zugunsten der Arbeit von Christa Stark in Cajamarca/Peru.


Presbyteriumssitzung Januar 2020

Das Presbyterium nimmt zur Kenntnis, dass gegen den einheitlichen Wahlvorschlag zur Kirchenwahl keine Widersprüche eingegangen sind. Die Einführung des neuen Presbyteriums wird am 22. März um 11 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche stattfinden.

Das Presbyterium beantragt die Entwidmung der Gottesdienststätte im Ludwig-Steil-Haus zum 17. Mai 2020. Der Beschluss ist ausführlich begründet und geht zur Genehmigung an das Landeskirchenamt.

Die freie Kollekte am 2. Februar wird für das Aktionsbündnis „United4Rescue“ beschlossen, das ein eigenes Seenotrettungsschiff für das Mittelmeer ausstattet. Die Diakonie RWL verdoppelt den Kollektenbetrag.

Das Presbyterium nimmt neun Taufen und acht Kirchenaustritte zur Kenntnis.

 


Aktuelles | Archiv 2019 | Archiv 2018 | Archiv 2017 | Archiv 2016