Aus dem Presbyterium – 2014

Aktuelles | Archiv 2016 | Archiv 2015 | Archiv 2014 | Archiv 2013 | Archiv 2012 | Archiv 2011


Presbyteriumssitzung am 12. November 2014

Das Presbyterium beschließt die Sitzungstermine für 2015 und die Gottesdienstzeiten über Weihnachten und Silvester. Auch für den Gemeindeberatungsprozess, der 2015 fortgesetzt wird, wird ein Termin abgesprochen.

Das Grundstück an der Richard-Strauß-Straße (hinter dem Ludwig-Steil-Haus) wird auf Beschluss des Presbyteriums verkauft. Der Kooperationsvertrag zwischen der Kirchengemeinde und dem Förderverein Ludwig-Steil-Haus e.V. wird um sechs Jahre bis Ende 2020 verlängert.

Das Presbyterium legt in Absprache mit den Kindertageseinrichtungen der Gemeinde leicht veränderte Aufnahmekriterien vor, die den Maßgaben des KiBitz entsprechen. Kriterien sind ab 2015 in der angegebenen Reihenfolge: zur Verfügung stehende Plätze je Gruppenform – Geschwisterkind – Soziale Situation – Konfession – Entfernung zum Wohnort.

Die freie Kollekte am 11. Januar wird für den Förderverein Haus Salem in Bielefeld bestimmt. Der Evangelische Kirchenkreis Iserlohn hat erneut einen Zuschuss in Höhe von 12.000,- € für den Umbau Erlöserkirche aus Mitteln der Kampagne "Barrierefreier Kirchenkreis" bewilligt. Seit Oktober werden neu zugezogene Gemeindeglieder mit einem persönlichen Brief begrüßt, 49 Menschen wurden bereits angeschrieben.

Das Presbyterium nimmt vier Taufen und drei Kirchenaustritte zur Kenntnis.


Presbyteriumssitzung am 22. Oktober 2014

In seiner Sitzung vom 22.10. hat das Presbyterium folgende Beschlüsse gefasst: Bodelschwinghaus

  1. Die Öffnungszeiten des Gemeindebüros bleiben wie gehabt. Es ändert sich aber die Verteilung der Wochenarbeitszeiten von Frau Dierkes und Frau Bathe.
  2. Nachdem unser Finanzkirchmeister Werner Edler seinen Rücktritt vom Amt eines Vertreters der Kirchengemeinde bei der Kreissynode mitgeteilt hat, beruft das Presbyterium unseren Baukirchmeister Reinhard Beckmann zu seinem Nachfolger.
  3. Weil sich in den kommenden Jahren weitere Veränderungen in der personellen Ausstattung der Kirchengemeinde Menden hinsichtlich der Pastorenschaft ergeben werden, beschließt das Presbyterium sich darauf in einem Gemeindeberatungsprozess mittelfristig vorzubereiten.
  4. Zwei Reiseangebote stehen im kommenden Jahr an:
    Pfarrer Fiedler leitet die Fahrt zum Ev. Kirchentag in Stuttgart.
    Pfarrer Daubner leitet eine Studienfahrt mit dem Thema: Auf den Spuren Luthers.
  5. Die Frage der pastoralen Ansprechbarkeit für die Senioreneinrichtungen in Menden werden folgendermaßen festgelegt:
    Vincenz-Altenheim: Pfarrerin Goudefroy
    Integra: Pfarrerin Goudefroy
    Cramersche Fabrik: Pfarrer Fiedler
    Wohnpark Bodelschwinghstraße: Pfarrer Daubner
    Jochen Klepper Haus: Pfarrer Lorsbach
    Seelsorge im St. Vincenz Krankenhaus ist auf Notfälle beschränkt und geschieht auf gezielte Information hin.
    Pfarrer Daubner wird darüber hinaus beauftragt, einen Ehrenamtlichenkreis für alle oben genannten Einrichtungen ins Leben zu rufen.
  6. Acht Personen haben im vergangenen Monat ihren Austritt aus der Ev. Kirche erklärt. Wir bedauern das sehr.

Presbyteriumssitzung am 17. September 2014

Aus der Sitzung vom 17. September gibt es folgendes zu berichten:

Der Partnerschaftssonntag soll hinfort, aufgrund einer Absprache mit der Gemeinde in Lima, immer am 3. Sonntag im September satt finden.

Pfr. Frank Fiedler wird mit der Organisation und Leitung einer Studienfahrt nach Israel für Herbst 2016 beauftragt.

Obwohl die „Jugendkirche auf Zeit“ immer noch läuft, kann Pfr. Bernd Lorsbach schon jetzt eine positive Bilanz ziehen: Das Projekt wurde gut angenommen, Jugendliche beteiligten sich in großer Zahl. Es wird der Wunsch und die Hoffnung geäussert, dass durch die Jugendkirche die Jugendarbeit in Menden unter Leitung des neuen Jugendreferenten angestoßen wird.

Das Presbyterium wird den von der Stadt Menden, der AWO und der VHS organisierten Sprachkurs für Flüchtlinge für das folgende Semester mit einem Betrag von 1.500 Euro aus Mitteln der Diakonie unterstützen.

Pfrn. Dorothea Goudefroy erläutert die Kampagne „barrierefreier Kirchenkreis“: das Ziel der 2011 entstandenen Kampagne ist es, a l l e n Menschen Zugang zu den Angeboten der Kirchengemeinden und des Kirchenkreises Iserlohn zu ermöglichen. Die Arbeit der Kampagne geschieht in drei Projektgruppen, die in einem Fleyer vorgestellt werden. Die Kirchengemeinde Menden hat sich bereits mit zwei Projekten – Erlöserkirche Bösperde und GemeindeSchwester – daran beteiligt.

Die freie Kollekte vom 9. November 2014 wir für die Aktion Sühnezeichen/Friedensdienste bestimmt.

Das Presbyterium nimmt sechs Taufen, zwei Eintritte und 15 Austritte seit der letzten Sitzung zur Kenntnis.


Presbyteriumssitzung im August 2014

Die GemeindeSchwester Sandra Albert berichtet von ihrer Arbeit. Sie ist drei Wochen im Jahr zur Ausbildung in Witten. Dort wird u.a. das Mendener Projekt „Besuche und Begleitung von Familien mit Neugeborenen und Aufbau eines Besuchsdienstkreises“ reflektiert. 38 Familien hat Frau Albert bereits besucht. Sie bekommt von den Familien ein positives Echo. Häufiger wird der Wunsch nach dem Angebot von Krabbelgruppen in unserer Gemeinde geäußert, die Realisierung wird für 2015 ins Auge gefasst.

Pfr. Lorsbach stellt das Programm der „Jugendkirche auf Zeit“ vom 6.9. bis zum 21.9. vor. Ein roter Faden bei der Jugendkirche ist die siebenköpfige  Musikgruppe Taste aus England. Mendener Konfirmandinnen und Konfirmanden der letzten Jahrgänge sind schriftlich zur Teilnahme eingeladen, die aktuellen Gruppen nehmen z.T. an beiden Dienstagen und am Konficup teil. Der Jugendreferent Michael Frank hat das Programm in den Konfirmandengruppen vorgestellt. Ein Pressetermin ist bereits am 28.8.

Das Presbyterium entsendet Frau Kuhlmann in den kommunalen Schulausschuss. Ihre Stellvertreterin ist Frau Lanfermann.

Das Presbyterium beschließt folgende Änderungen der Gottesdienstzeiten:
Paul-Gerhardt-Haus, 07.09.2014 statt 9:30 Uhr auf 17:00 Uhr (Jugendkirche auf Zeit)
Paul-Gerhardt-Haus, 14.09.2014 statt 9:30 Uhr auf 11:00 Uhr (Familiengottesdienst)
Ludwig-Steil-Haus, 05.10.2014 statt 9:30 Uhr auf 11:00 Uhr (Erntedankfest) 

An dem Grundkurs des Kirchenkreises „Ehrenamtliche in der Seelsorge“ 2014/2015 nehmen u.a. Sandra Albert, Kerstin Buchbinder, Gudrun Schälte, Urich Wuttke und Bärbel Vane teil.

Durch den Ruhestand von Pfr. Majer muss die Betreuung der Heime und des Krankenhauses geklärt werden. Ein Gespräch mit den Altenheimleitungen und der Superintendentin hat bereits stattgefunden, ein weiteres folgt im November. Die Heimleitungen wünschen die Gewährleistung der Gottesdienste und Erreichbarkeit in seelsorglichen Krisensituationen. Im September ist ein Gesprächstermin mit Frau Berens (Seelsorgerin) und Herrn Jakobs (Pflegedienstleiter) vom St. Vincenzkrankenhaus.


Presbyteriumssitzung am 11. Juni 2014

Pfarrer Friedemann Majer verabschiedet sich aus dem Presbyterium, dem er 14 Jahre lang mit beratender Stimme angehörte. Zum August 2014 geht er in den Ruhestand. Das Presbyterium dankt ihm für seine Mitarbeit und wünscht für den Ruhestand Gottes Segen.

Die Delegation aus der Peregrino-Gemeinde in Lima ist zu Gast im Presbyterium und teilt erste Eindrücke des Besuchs in Menden mit. Für die Fortsetzung der Partnerschaft ist ein Pilgerjahr von Miriam Wuttke für 2014/15 geplant, außerdem der Austausch von Liedern und Bibeltexten und die Vorstellung von Familien in Menden bzw. Lima. Die nächste Besuchsreise nach Lima wird für 2016 geplant.

Die Konfirmationstermine für 2015 werden wie folgt festgelegt: Heilig-Geist-Kirche 3. und 10. Mai, Ludwig-Steil-Haus 26. April, Erlöserkirche 3. Mai, Paul-Gerhard-Haus 19. und 26. April.

Das Presbyterium entsendet Jugendreferent Michael Frank als beratendes Mitglied in den Kinder- und Jugendhilfeausschuss der Stadt Menden.

Die freien Kollekten werden wie folgt bestimmt: am 6. Juli für den Werkzeugtransport aus dem Hönne-Berufskolleg in die Partnerschule nach Ruanda, am 10. August für die Arbeit von Christa Stark in Cajamarca und am 31. August für die Berliner Stadtmission.

Das Presbyterium nimmt sechs Taufen und elf Kirchenausstritte seit der letzten Sitzung zur Kenntnis.


Presbyteriumssitzung am 19. März 2014

Herr Dieter Becker wird für ein weiteres Jahr zum Vorsitzenden des Presbyteriums gewählt. Als Stellvertreterin wird Pfrn. Dorothea Goudefroy gewählt.

Die dem Presbyterium vorgeschlagenen Jugendlichen werden zur Konfirmation zugelassen. Eine entsprechende Namensliste liegt in den Gemeindezentren aus.

Die "Jugendkirche auf Zeit" soll, wie beschlossen, auf der Platte Heide in Trägerschaft des Jugendreferats stattfinden.

Der Gottesdienst am Himmelfahrtstag findet im Freibad Leitmecke statt.

Der Gottesdienst der Heilig-Geist-Kirche wird am 6.07.2014 – im Zusammenhang mit den 150-jährigen Feierlichkeiten – in der Bäckerei Niehaves, der ersten ev. Kirche in Menden, stattfinden.

Pfrn. D. Goudefroy berichtet über die Planungen der Veranstaltungen, an denen die Mitglieder der Peru-Delegation teilnehmen werden. Die Kirchengemeinde verpflichtet sich, alle Kosten des Aufenthaltes der sechs Delegationsmitglieder zu übernehmen. Auch wird die freie Kollekte vom 13. April 2014 für den Besuch der Partnergemeinde aus Lima bestimmt.


Presbyteriumssitzung Februar 2014

Die GemeindeSchwester Frau Albert berichtet von ihrer ersten Woche in Witten und stellt das von ihr entwickelte Konzept „Persönliches Begrüßen von Familien mit Neugeborenen“ vor. Alle Bezirke sind einbezogen, es werden junge Familien angesprochen. Das Projekt knüpft an das Projekt „Mit Kindern neu anfangen“ an. Das Presbyterium begrüßt das Projekt und bittet Frau Albert, dieses Projekt in Menden umzusetzen. Herr Wiegand, Diakoniepresbyter, sucht Menschen, die im Diakonieausschuss mitarbeiten. Der Ausschuss wird Frau Albert bei ihrer Arbeit unterstützen.

Die Kollekte am 9. März wird bestimmt für den DeCent-Laden am Hofeskamp. Der Kollektenbetrag wird dann aus Diakoniemitteln verdoppelt.

Der Himmelfahrtsgottesdienst wird von Pfrn. Ellen Gradtke und Pfr. Bernd Lorsbach gemeinsam vorbereitet, weitere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind erwünscht.


Presbyteriumssitzung am 22. Januar 2014

Das Presbyterium beschließt, dass unsere Kirchengemeinde zusammen mit dem Jugendreferat des Kirchenkreises im September eine „Jugendkirche auf Zeit“ durchführen wird. Jugendliche unserer Gemeinde werden im Paul-Gerhardt-Haus für zwei Wochen Kirche nach Ihren Vorstellungen gestalten und andere Jugendliche aus dem Kirchenkreis einladen.

Für die Kinder- und Jugendarbeit unserer Gemeinde soll möglichst bald ein/eine JugendreferentIn mit 50 % in Kooperation mit dem Jugendreferat des Kirchenkreises angestellt werden.

Das Presbyterium beschließt die Haushaltsplanentwürfe 2013/14 für die drei Kindertageseinrichtungen.

Herr Wiegand wird zum Diakoniepresbyter berufen. Frau Albert wird am 16. März im Gottesdienst im Paul-Gerhardt-Haus als GemeindeSchwester in Ausbildung eingeführt.

Die Arbeitszeit von Frau Dierkes im Gemeindebüro wird für ein weiteres halbes Jahr auf 26 Wochenstunden erhöht.

Das Presbyterium nimmt vier Taufen und fünf Kirchenaustritte seit der letzten Sitzung zur Kenntnis.


Aktuelles | Archiv 2016 | Archiv 2015 | Archiv 2014 | Archiv 2013 | Archiv 2012 | Archiv 2011