Evangelische Kirchengemeinde Menden - Willkommen

Willkommen | Aktuelles | Gottesdienste | Wochenveranstaltungen |


Willkommen

Wir begrüssen Sie herzlich auf der Internet-Seite der Evangelischen Kirchengemeinde in Menden und freuen uns, dass Sie sich für unsere Angebote und Veranstaltungen interessieren.

Wir informieren Sie gern über Aktuelles aus unserer Gemeinde, die aktuellen Gottesdiensttermine, die Veranstaltungen unserer Gemeinde im aktuellen Wochenplan sowie Informationen zur Kirchenmusik und über die vielfältigen Angebote der Evangelischen Kirchengemeinde in Menden.

Ob Sie ein vertrauliches Gespräch wünschen oder weitere Informationen suchen - informieren Sie sich hier oder nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Gerne beantworten wir Ihre Fragen auch per E-Mail info@kirche-in-menden.de oder per Post (Gemeindebüro Bodelschwingh-Haus, Bodelschwingh-Straße 4, 58706 Menden).


Aktuelles aus unserer Gemeinde

Recuerdos de viaje IV - Verklärte Nacht
Mendner Labyrinth: Ein Abend mit Goldrand
Wir laden euch ein ... zum Family Day am 04.09.2016
Wir suchen: eine/n staatlich anerkannte/n Erzieher/in


Wort zum Sonntag

Angst essen Seele auf

Liebe Leserinnen und Leser,
längst ist Fassbinders Filmtitel aus den siebziger Jahren zum geflügelten Wort geworden.


Bärbel Vane
Angst essen Seele auf.
Dieser Satz kommt mir immer wieder in den Sinn, wenn ich mich nach dem Gottesdienst beim Kirchcafe mit unseren iranischen Flüchtlingen unterhalte. Ja, Angst essen Seele auf… Hinter vielen Erzählungen stecken erschreckende Lebensgeschichten, die mich oft zu Tränen rühren.

Wir können oft nur bruchstückhaft erahnen, was einige von ihnen für ihren christlichen Glauben durchlebten und aushalten mussten. Und teilweise auch noch hier in Deutschland aushalten müssen. Solche Momente lassen mich dann ganz demütig werden.

Die Freude über die geglückte Flucht vermischt sich mit der Angst vor dem Fremden und der Angst nicht anerkannt zu werden… Wie das Schwert des Damokles schwebt sie über ihren Köpfen.

Es dauert oft ein Jahr, bis sie die Chance bekommen einen Asylantrag zu stellen. Und dann wieder diese Zeit des Wartens und der Ungewissheit. Zu dieser Ungewissheit kommt dann auch noch die Angst vor den Mitbewohnern in den Flüchtlingsheimen, die ihren christlichen Glauben nicht tolerieren!

“Sprecht nicht über euern christlichen Glauben”, rate ich ihnen dann und traue meinen eigenen Ohren nicht!
Was sage ich da…!?

Unsere iranischen Geschwister sind aus ihrem muslimischen Heimatland geflohen, weil sie frei sein wollten.
Frei ihren Glauben zu leben aber auch frei, um mal ohne Angst tanzen zu gehen, ausgelassen zu feiern und ja, auch mal Alkohol zu trinken, wenn ihnen danach ist.

Dinge, die für uns hier in Deutschland und Europa selbstverständlich und alltäglich sind.

Offiziell frei sein! Diesen Satz höre ich immer wieder. Offiziell frei sein, das bedeutet für sie, anerkannt zu werden; als gleichwertiger Mensch, als Asylbewerber, als neuer Bundesbürger.

Dicht gefolgt vom Wunsch die deutsche Sprache zu erlernen. Ich habe noch nie erlebt, mit welcher Ausdauer und Freude Erwachsene eine Fremdsprache lernen. Da die Sprachkurse oft nicht ausreichen, wird intensiv per entsprechenden Apps weiter Deutsch gelernt. Gott, sei Dank für Smartphones! Die Hoffnung auf Arbeit und eine Wohnung, beschließt ihre Wunschliste für ein Leben in Deutschland.

Angst essen Seele auf. Damit es aber nicht dazu kommt, engagieren sich bei uns Menschen für Menschen, sowohl hauptberuflich als auch ehrenamtlich. Und es tut gut, in einem Land zu leben, in dem es viele Menschen gibt, die keinen Unterschied machen zwischen Christen und anderen Religionen, sondern sich bedingungslos für ihren Nächsten einsetzen!

Einen gesegneten Sonntag
wünscht Ihnen
Bärbel Vane
Evangelische Kirchengemeinde Menden


Link-Pfeil Archiv Geistliches Wort